Drucken

Rezepte

Rezepte


Bua_com_GD
Sie haben am Wochenende Besuch und möchten Ihren Gästen ein besonderes Gericht anbieten? Oder möchten Sie einfach mal wieder etwas Neues ausprobieren? Hier finden Sie interessante und leckere Rezepte aus Fernost. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kochen und Genießen der asiatischen Köstlichkeiten.


Vorspeise

Taro Suppe

Zutaten: für 4-6 Personen

  • 1Kg Rinder- oder Schweineknochen/Rippchen
  • 2Kg Taro , 500g (Süßkartoffel))
  •  1Stck Gemüsezwiebeln, 50g. Frühlingszwiebeln,  50g Koriander
  • 3 EL. Fischsauce,  ½ EL Salz, 1EL  Zucker

Zubereitung:

Die Knochen/Rippchen waschen und in einen Topf mit kaltem Wasser kochen lassen (ca. 1 Stunde). In der Zwischenzeit Taro und Süßkartoffel waschen, schälen und in Mundgerechte Stücke schneiden (großer würfel z.b 1/2 Eier)

Frühlingszwiebeln und Koriander waschen, fein hacken und beiseite stellen.

Zuerst die Karotten in die Brühe geben und 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Kürbis und Taro hinzugeben, nochmal aufkochen lassen. Mit Fischsauce, Salz und Zucker würzen.

Die Suppe kochen lassen bis das Gemüse gar ist. Vor dem Servieren mit den Frühlingszwiebeln und Koriander garnieren.

 

Glasnudelsuppe

Zutaten: 4Personen

-150g. Hühnerbrust

-ca. 10g. Morcheln

-150g. Vietnam Junge-Bambussprossen (streifen)

-ca. 1Flanze. Koriander, 50g. Frühlingszwiebel.

-2 Stk. Thai-Schalotten

-1/2 TL. Salz, 2EL.Fischsauce,1EL. Zucker, Pfeffer

-1000ml. Wasser

Zubereitung:

Hühnerbrust in Streifen schneiden mit 1EL Fischsauce, etwas Salz und Zucker marinieren.

Morcheln einweichen, waschen und in Streifen schneiden, Bambussprossen abtropfen, Thai-Schalotten,  Koriander und Frühlingszwiebeln fein hacken.

Schalotten in Öl anbraten, die Hühnerbrust, Morcheln und Bambussprossen hinzufügen, schnell schwenken, Wasser hinzufügen und ca. 3 min kochen lassen.

Anschließend mit Salz, Pfeffer und Fischsauce würzen.

Zum Schluss noch mit Pfeffer und Fischsauce abschmecken, mit Koriander und Frühlingszwiebeln garnieren - heiß servieren!

 

Wan-Tan Suppe

Zutaten: 4-6 Personen

-125g. Wan Tan –Teig

- 150g. Hackfleisch, 100g  Garnelen

-2 Stk- Thai-Schalotten

-1 Stk. Karotten, 3 Stk. Morcheln,200g Bambusstreifen, 50g. frische Shiitake-Pilze, 50g.Sojasprossen, Frühlingszwiebeln,

-Fischsauce, Hühnerbrühe

Zubereitung:

Schalotten und Garnelen fein hacken und mit dem Hackfleisch in eine Schale geben und mit Fischsauce, Salz und Pfeffer würzen. Wan Tan-Teig auf einer Fläche ausbreiten, einen Teelöffel großen Klops der Füllung in die Mitte des Teiges legen und

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Hühnerbrühe darin aufkochen.

Karotten, Morcheln und Shiitake-Pilze in feine Streifen schneiden und mit den Bambusstreifen hinzugeben. Wan Tan hinzugeben und mit Fischsauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Frühlingszwiebeln fein hacken, hinzufügen und heiß servieren!

 

Zutaten: für 4Personen

-1,5L.: Wasser

-2EL   : Bonito (geräucherte Thunfisch-Flocken)

-1Stk.: Konbu-Tang (ca. 15cm lang)

-2 EL   : Miso-Paste (aus Sojabohnen und Gewüzen)

-2Pck: Daishimoto (Würzpulver kleine Päckchen ca. 5gr.)

-1EL   : Fueru Wakame (getrocknete Algen)

-1Stk.: Tofu ( Silken Tofu, weich)

-50g. : Shiitake Pilze (Frisch oder getrocknet),

-50g. : Frühlingszwiebeln

-frisches Gemüse nach Wahl (Enki Plize,Karotten, Spargel gruen, Retich weiß)

Zubereitung:  Fureru Wakame in kaltem Wasser einweichen und beiseite stellen.

Bonito und Wasser in einem Topf zum Sieden bringen und Konbu-Tang hinzufügen, ca. 3 Minuten mitkochen lassen und anschließend den Konbu-Tang wieder entfernen.  Die Suppenbasis in ein feines Sieb geben, und die klare Brühe erneut zum Kochen bringen.  Miso-Paste und Daishimoto in die Suppe geben und auflösen.

Den Tofu in Würfel- ,  die Shiitake Pilze in Streifen schneiden und mit dem anderem Gemüse in den Topf geben. Zum Schluss den eingeweichten Wakame und die fein geschnittenen Frühlingszwiebeln hinzufügen. Abschmecken und heiß servieren. 

Beilagen

REIS ZUBEREITEN

Zutaten: für 4 Personen

-1 kg. Jasmin Reis

-1,5L.  Wasser

Zubereitung:

Den Reis zuerst sanft waschen und dann spülen. Anschließend in einem Topf Wasser zum Kochen  bringen, den Reis hinzufügen.

Dann einmal schnell umrühren und gleich mit einem Topfdeckel abdecken. Beim zweiten Aufkochen den Deckel dann wieder entfernen.

Weiter auf kleiner Flamme weiterköcheln lassen bis das restliche Wasser aufgenommen wurde und nochmals umrühren.

Herd auf ‘‘Abschalten‘‘, den Topf abdecken und den Reis weitere ca. 15 Minuten ziehen lassen.

 

Gekochte Maniok

(als Beilage oder Hauptspeise)

Maniok, auch genannt Cassava, besitzt eine braune, dicke Schale (vergleichbar wie mit der Bananenschale) die vor dem Kochen komplett entfernt werden muss. Diese ist leicht abzupellen, nachdem die Wurzel angeschnitten wurde. 

Die geschälte Wurzel unter fließendem Wasserstrahl sorgfältig waschen und anschließend mind.  für 1 stunde in Zimmertemperatur- warmes Wasser legen. Danach das Wasser wegschütten (unbrauchbar!) und die Wurzel wieder waschen, dann mit viel kaltem Wasser in einem Kochtopf zum Kochen bringen.  Beim Aufkochen den Deckel entfernen und offen kochen lassen!

Die Kochzeit hängt von der Größe der Stücke ab. Generell liegt sie etwa bei 20-30 Minuten.

Mit einem Zahnstocher in einem der Stücke stechen. Lässt sie sich mühelos durchbohren, ist die Wurzel gar. Bei Widerstand noch eine Zeitlang weiterkochen lassen.

Die Maniok aus dem Wasser heben, und im Sieb oder auf dem Teller auskühlen lassen. Das Kochwasser wegschütten! Vor dem Verzehr die Maniokstücke der Länge nach hälften und den weißen Faden in der Mitte entfernen (dieser ist nicht essbar) .

Nachspeisen

DessertNep_cam_sua_dua_ngot
Scharzer Reis mit Süße Kokosmilch Sauce

Zutaten: 4-6Personen
150g Schwarzer Klebreis
100g weißer Blebreis (rundkorn)
500ml Kokosmilch
5 EL Zucker, prise Salz
3 EL Mungbohnenstärke mit 5 EL Kaltem Wasser auflösen)
Zubereitung
-Klebreis einweichen (übernacht) oder mindestens 5 Stunden dann Reis gut durch Waschen und Dämpfen (ca. 45 Minuten) ab und zu umrühren.
gedämpfter Reis in eine kliene Schüssel pressen (Portionsweise) und stürzen.
-Süße Kokosmilch Sauce
Kokosmilch in einen kleinen Topf erhitzen mit 5EL Zucker.
Aufkochen und Mungbohnenstärke langsam hinzugeben. (MUngbohnenstärke davor mit kaltem Wasser auflösen.)
- Gründlich umrühren und einfach die Soße das Dessert geben
Warm Servieren

- - -  -  -  -  -  -

 

Vietnamesische Küche

Vietnamesische Gerichte werden typischerweise außerordentlich heiß, aber sehr kurz gebraten, auf Pfannen mit hohem offenem Feuer (Wok) zubereitet. Sie sind deshalb meist oberflächlich geröstet und innerlich gegart.  Da Fleisch in Vietnam eher weniger gegessen wird, spielen Fische und Meeresfrüchte, insbesondere Krabben, von denen es in Vietnam reichlich gibt, und vor allem frisches Gemüse eine große Rolle.  Zum Würzen verwenden die Vietnamesen hauptsächlich eine stark würzige Fischsauce (Nouc mam), die in Vietnam die Rolle von Sojasauce einnimmt. Mit Fischsauce werden auch Salate und Dipp-saucen gewürzt. Zu den Speisen wird meist starker, grüner Tee serviert.

 

 

Vergetarische gerichte

Vergetarische gerichte

Gebratener Tofu mit Wasserspinat

Zutaten: für 2 Personen
1 Stk. Tofu (ca, 300g)
200 g Wasserspinat
2 zehen Knoblauch
1 EL Oystersauce
2 EL Fischsauce
, 1EL Sojasoße, hell
2 EL Erdnussöl
prise Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Tofu in würfeln schneiden, in heißes öl braten und abtropfen lassen
Wasser Spinat waschen, in große Stücke (ca. 7-9cm) schneiden,
Knoblauch fein hacken.
Dann das Tofu marinieren (Tofuwürfeln, ½ Knoblauch, ½ TL Sojasauce hell, ½ TL Fischsauce, Prise Salz, ½ TL Zucker) alles zusammen in eine große Schüssel geben und verrühren, ca. 5 min. stehen lassen
Knoblauch fein hacken (Rest) und in einer Pfanne/Wok in heißem Öl anbraten und das Tofu und Wasserspinat dazugeben und würzen Sie es mit Salz, Fischsauce 100ml Wasser und Oysternsauce. Während des Bratens ca. 2Minuten, einen Schuss prise Pfeffer hinzugeben und mit Zucker und Chili abschmecken,* Tapiokamehl dazugeben. *(Tapiokamehl muss mit kaltem Wasser aufgelöst werden)